Categorized as:

HIT Training

Effektives Training muss nicht lange dauern

Mit einem High Intensity Training (kurz HIT) kann man es in kurzer Zeit schaffen, Fett zu verbrennen und Muskeln aufzubauen. Die Prinzipien von HIT zusammengefasst und vereinfacht lassen sich auf 3 Haupteigenschaften einschränken. HIT Training muss kurz, intensiv und selten sein. Diese Trainingsmethode verspricht einen gesteigerten Muskel- und Kraftzuwachs bei geringerem Zeitaufwand.
Beim HIT Training wird meistens nur ein Satz ausgeführt der jedoch mit Intensitätstechniken verstärkt wird um die Muskeln vollständig zu erschöpfen. Wie der Name (High Intensity) schon sagt, stellt es eine äußerst intensive Form des Krafttrainings dar. Es baut außerdem auf einer kürzeren Trainingsdauer auf und fokussiert die bestmögliche Bewegungsausführung einer Übung.

Gesunder Rücken

Halten Sie Ihren Rücken stark, bewwglich und schmerzfrei

Kein anderer Bereich des Körpers macht der Gesundheit so zu schaffen wie der Rücken. Doch mit den richtigen Maßnahmen gehören Rückenschmerzen der Vergangenheit an. Rücken-Training zielt darauf ab, den Rücken für den Alltag fit zu machen, Schmerzen zu vermeiden und gar nicht erst chronisch werden zu lassen. Es dient der Kräftigung der Rumpf- und Rückenmuskulatur, der Verbesserung der Haltung und der Prävention von Haltungs- und Rückenproblemen. Zum Einen wird die Rückenmuskulatur aktiviert, die, die Wirbelsäule stabilisiert. Zum Anderen wird gezielt die Oberflächenmuskulatur gekräftigt. Dazu zählen vor allem die Beine, das Gesäß, der obere Rücken und die Bauchmuskulatur, die uns im Alltag auch rückenunfreundliche Bewegungen tolerieren lassen, ohne Beschwerden zu bekommen. Die Übungen führen zu einer Wirbelsäulenaufrichtung und zu wohltuender Entspannung im Nacken-, Schulter-, Rücken- und Hüftbereich. Durch bewusste Entspannung erreicht man zunächst eine Gelöstheit und baut aktiv muskuläre Spannungen ab, da die Grundspannung der Skelettmuskulatur sinkt. Rückenfit trainiert sowohl Körper als auch Geist, denn ein starker Rücken gibt Haltung und Selbstbewusstsein.

Hockergymnastik

Hockergymnastik: Ideal für Senioren

Aufgrund des Alters oder körperlichen Einschränkungen ist es für viele Menschen nicht immer leicht aktiv und fit zu bleiben. Dabei ist Bewegung so wichtig. Hockergymnastik bietet eine tolle Möglichkeit, sportliche Aktivität auch mit körperlichen Einschränkungen durchzuführen, denn die Übungen werden zum größten Teil im Sitzen ausgeführt.

Verschiedene Übungen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen bringen den Körper von Kopf bis Fuß in Bewegung. Hockergymnastik-Übungen sind sowohl dynamisch als auch statisch und schulen vor allem die Koordination und beanspruchen den ganze Körper.

Hockergymnastik ist extrem vielseitig!

Besonders gerne werden bei der Hockergymnastik Übungen für den Rücken durchgeführt. Dazu können natürlich auch viele Hilfsmittel wie Gymnastikbälle, Fitnessbänder und Stäbe genommen werden.

L&B Engpassdehnung

Schmerzbehandlung nach Liebscher & Beacht

Was ist das?
Die Vision dahinter ist es, so viele Menschen wie möglich in ein schmerzfreies Leben zu begleiten – ohne Medikamente oder Operation

Wie geht das?
Da die meisten Schmerzen durch zu hohe Spannungen in den Muskeln und Faszien verursacht werden, ist eine Behandlungsform in 3 Schritten entwickelt worden:

Schritt 1+2


Schritt 1+2 besteht aus einer:
1. Anamnese
(Untersuchung der Beschwerden)
2. Osteopressur (durch Drücken auf spezielle Rezeptoren wird der „Alarm-Schmerz“ gelöscht) bei diesen beiden Schritten benötigst Du die Hilfe des L&B Spezialisten.

Schritt 3


Schritt 3 besteht aus der :
Engpassdehnung (individuelle Übungen)
Schritt 3 kann selbstständig ausgeführt werden und ist entscheidend, um dauerhaft die Schmerzfreiheit zu erhalten.

Im Studio moves findet regelmäßig eine Übungsstunde „Engpassdehnung „ statt, an der Mitglieder kostenfrei teilnehmen können.

Positive Effekte:
– in der Gruppe macht es mehr Spaß
– Du bleibst eher dabei
– regelmäßige Motivation

Bist Du neugierig geworden?
Infos unter : Studio moves, Tel: 040-22625833 oder direkt bei Regina: 0175-455019

EMS-Training

Frau vor EMS-Gerät

Traumfigur aus der Steckdose

EMS-Training verspricht müheloses Figurtuning. Doch sind Gewichtsreduktion und Muskelaufbau mittels Reizstrom nicht nur etwas für Sportmuffel.

Muskeln brauchen Reize, um aktiv zu werden. Normalerweise werden diese im Alltag über das zentrale Nervensystem ausgelöst und dann weiter über Rückenmark und Nervenfasern an die Muskeln weitergeleitet. EMS-Training wirkt im Grunde als gezielte Verstärkung dieser körpereigenen elektrischen Reize von außen. Man steigt in einen hautengen Mikrofaseranzug, der an allen großen Muskelpartien mit Elektroden versehen ist. Hierüber werden agonistische und antagonistische Muskelgruppen über großflächige Elektroden simultan stimuliert. In der medizinischen Rehabilitation und im Hochleistungssport wird diese Art der Muskelstimulation schon lange angewandt.

Beste Kombination: Strom und Bewegung

EMS-Training allein kann keine Figurwunder vollbringen. Allerdings wirkt die Methode in Kombination mit gezielter Bewegung recht effektiv – das haben aktuelle Studien gezeigt.
Die besten Ergebnisse lassen sich demnach durch den Mix aus aktiven Übungen und elektrischen Reizen erzielen: Bei jeder Fitness- bzw. Kraftübung wird zusätzlich ein gezielter elektrischer Impuls von außen gesetzt. Das führt zu zusätzlicher Spannungserhöhung in der angesteuerten Muskulatur, eine optimierte Frequentierung und Rekrutierung seiner Fasern und damit eine noch effektivere Reizsetzung.

Gewichts- und Fettreduktion

EMS-Training fördert auch eine anhaltende Reduktion von Körpergewicht und Körperfett: Die hohe Stoffwechselaktivität während des Trainings und bis viele Stunden danach bewirkt einen hohen Arbeitsumsatz, sprich: verbrennt eine Menge Kalorien. Der nachhaltige Aufbau fettfreier Muskelmasse führt langfristig zu einer deutlichen Zunahme des Kalorien-Grundumsatzes. Bei Frauen kann durch EMS-Training eine Reduktion des Körperumfangs festgestellt werden, vor allem in den Bereichen Taille, Hüfte und Oberschenkel, bei gleichzeitiger Straffung von Brust und Armen

Vorteile im Überblick

– Maximale Ergebnisse in 20 Min.
– Stärkung des Rückens
– Steigerung von Kraft und Ausdauer
– Schonend für die Gelenke
– Körperstraffung und Figur-Formung
– Anregung des Bindegewebes
– Training des Beckenbodens

REHA

Frauen beim Reha-Training

Gruppentraining – vom Arzt verordnet und von der Kasse bezahlt

Ein kostenfreies Kursangebot zu festen Terminen, stützt den Erfolg Ihrer Behandlung!

Ärztlich verordnete Bewegung in Gruppen für Menschen mit oder ohne Behinderung sowie einer chronischen Erkrankung
– Betreuung durch qualifizierte Trainer
– kostenfreie Nutzung zu festen Terminen

REHA Angebot Individuell:
Ganzkörper-Training im Gerätezirkel: sicher einfach effizient
Training ohne Termin-Vereinbarung (Do. 15.30 Uhr – 20.00 Uhr)

Mehr Infos unter: www.sgr-reha.de

Inhalte

- Kraft & Ausdauertraining
– Training zur Verbesserung von Haltungsschäden
– Training zur Wiederherstellung / Verbesserung der Gelenkfunktionen, wie z. B. Schulter, Hüfte, Knie usw.

Ziele

- Gesunder Rücken
– beschwerdefrei, Verbesserung der Koordination / Flexibilität
– Spaß an Bewegung

Zumba

Sechs Frauen beim Zumba-Training

Tanzen, schwitzen, Rhythmus spüren!

Wer bei Zumba an Musik denkt, liegt schon ganz gut: Es setzt sich zusammen aus lateinamerikanischer und internationaler Musik sowie schnellen Tanzbewegungen. Ein Workout-Format das schnelle und langsame Rhythmen kombiniert, um eine Balance vom Muskelaufbau und Konditionsverbesserung zu erreichen.

Bewegung, Spaß und Musik

Stress und überflüssige Pfunde werden einfach weggetanzt. Durch die ständige Bewegung und wechselnde Geschwindigkeiten erhöht Zumba die Kondition und hilft zugleich dabei, Gewicht zu reduzieren. Die Fettverbrennung wird angeregt, neue Muskeln setzen mehr Energie um und der Körper wird gestrafft, ohne dass das Gesicht Sorgenfalten bekommt. Wer nun aber an sanft-rhythmisches Wiegen im Takt denkt, der liegt bei Zumba falsch. Das Intervall-Training macht aus der Zumba-Stunde eine echte Power-Nummer. Die Freude an der Bewegung und die südländische Musik macht die Anstrengung aber viel weniger spürbar.

Zumba – nicht nur was für Tänzer

Zumba ist nicht nur geeignet für Tanz-Profis, sondern für alle, die ein bisschen Rhythmusgefühl haben und die sich gerne zu latein-amerikanischen Klängen ins Schwitzen bringen lassen. Die Schritte und Drehungen kann man leicht lernen.

Hatha Yoga

Für Körper, Geist und Seele

Hatha Yoga ist die Harmonisierung der beiden Grundenergien, der aktivierenden, wärmenden „Ha“ Sonnen-Energie und der aufbauenden, kühlenden „Tha“ Mond-Energie.

Der Hatha Yogi übernimmt selbst die Verantwortung für sich und seine Gesundheit. Hatha Yoga sagt, daß der Körper der Tempel der Seele ist und als solcher gepflegt werden sollte. Hatha Yoga sieht den Menschen als Ganzes. Hatha Yoga richtet sich nicht nur an physischen Körper, sondern auch an die Energiehülle (Pranamaya Kosha) und die geistig – emotionale Hülle (Manomaya Koska).

Beim Hatha Yoga werden wichtige Muskelgruppen (insbesondere die tiefen Rücken – und Bauchmuskulatur) gestärkt, es fördert die allgemeine Gesundheit und dient der Rehabilitation nach Verletzungen. Es ist gleichzeitig körperlich und geistig herausfordernd doch auch entspannend und meditativ. Es verhilft zur Erfrischung von Körper und Geist und verschafft innere Ruhe und Gelassenheit.

Jeder kann mitmachen, der Spaß an der Bewegung hat.

Bei Bluthochdruck, Herz – und/oder Schilddrüsen Problemen, Atemwegserkrankungen (z.B. Asthma), allg. akute Beschwerden ist es notwendig uns dieses vorher wissen zu lassen!

Kursinhalte

Eine Yoga Stunde (60 min) besteht aus:
– Prananyama (Atemübungen)
– Asanas (Yoga Stellungen)
– Shavasanan (Tiefenentspannung)

Bauch-Relax

Drei Frauen beim Bauch-Relax-Training

Für Körper und Geist

Bauch Relax ist eine wirkungsvolle Trainingsmethode für den Körper und auch den Geist, bei der einzelne Muskeln oder Muskelpartien ganz gezielt aktiviert, entspannt und gedehnt werden. Das Training der Tiefenmuskulatur im Becken und in der Taille verbessert die Beweglichkeit.

Langhantel-Training

Frau mit Langhantel

Auch gut für Einsteiger

Wenn man die meisten Frauen beim Krafttraining beobachtet, könnte man den Eindruck bekommen, dass Muskeln der Feind sind, den es zu bekämpfen gilt. Kleine Gewichte und viele Wiederholungen heißt die Devise, Hauptsache keine sichtbaren Erfolge.

Dabei gibt es kaum etwas Besseres als Krafttraining, wenn man den eigenen Körper formen will. Einsteiger und Frauen schrecken oft vor dem Training mit der Langhantel zurück. Zu groß ist anfangs der Respekt vor einem Gerät, dessen Stange allein schon an die zehn Kilogramm wiegt.

Dieser Respekt ist aber unbegründet, sofern man seine eigene Leistungsstärke richtig einschätzen kann. Dann profitieren auch und gerade Einsteiger von den umfangreichen Trainingsmöglichkeiten mit der Langhantel.

12